Vertiefungsmodul

Training und Anwendung von traumapädagogischen Methoden, Modellen und Konzepten:
Traumasensible Begleitung und Beratung von seelisch belasteten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen

Im diesem Modul steht das Üben der im Basismodul vermittelten Methoden und das Anwenden von Vorwissen im Vordergrund. Dabei üben die Teilnehmenden an aktuellen Anliegen und Situationen aus ihrem beruflichen Kontext. Praxis und Austausch stehen im Vordergrund, theoretische Inhalte werden in kurzen Impulsen ergänzt.

Das Modul eignet sich für alle, die Grundlagen bzw. erste methodische Kenntnisse zur traumapädagogischen Arbeit oder das Basismodul bei yuva absolviert haben.

Ziel des Vertiefungsmoduls ist es, bereits vorhandene Kenntnisse zu vertiefen, das eigene Handlungsrepertoire zu erweitern und neue Methoden zur traumasensiblen Arbeit kennenzulernen und zu beherrschen.


Inhalte:

  • traumabedingte Störungsbilder
  • Psychoedukatives Wissen zielgruppengerecht an Betroffene und an Angehörige vermitteln
  • Von der traumapädagogischen Diagnostik und Fallverstehen zum traumasensiblen Handeln
  • Bindungstraumatisierungen - Bindung als wichtigster Resilienzfaktor
  • Übertragung und Gegenübertragung - Konfliktdynamiken sichtbar machen
  • Ableitung von traumasensiblen Handlungsstrategien für pädagogische und beratende Kontexte
  • Stabilierungsmethoden üben und anwenden
  • Imaginationen üben und anwenden
  • Sichere Orte für Traumatisierte schaffen
  • Ressourcenorientierte Biografiearbeit
  • Selbstschutzkompetenzen ausbauen und üben
  • Fallanalyse und Transfer in den eigenen Arbeitskontext

Die Fortbildungsinhalte bauen aufeinander auf und haben interaktive, reflektorische und Selbsterfahrungsanteile.

Bitte beachten Sie: Diese Fortbildung ist keine Therapie und kann eine solche auch nicht ersetzen. Die Teilnahme setzt eine normale psychische Belastbarkeit voraus.

Termine und Anmeldung:

Anmeldung geschlossen

Anmeldeschluss: 05.09.2021

kostenfreier Rücktritt bis: 20.08.2021

Umfang: 2 Tage

 

Zeit: 9.30-17.30 Uhr

Teilnahmegebühren: 252,- Euro inkl. 19% MwSt.

Im Preis enthalten sind die Gebühren für die Teilnahme, ein Ordner mit einer ausführlichen Handreichung, die Dokumentation und die Möglichkeit, nach der Fortbildung kostenfrei an bis zu drei supervisorischen Online-Fallberatungen teilzunehmen.


Übernachtungen: sind nicht mit im Preis enthalten. Wir unterstützen auf Anfrage gern bei der Reservierung. Weitere Informationen auch unter: Informationen zur Organisation der Fortbildungen.

Anmeldung: online über den Anmeldebutton oben.

​​​Anzahl der Teilnehmer*innen: mind. 6

Bitte beachten Sie: Aufgrund der Bestimmungen zur Eindämmung der Corona Pandemie haben wir die Gruppengröße für die Fortbildung auf derzeit 12 Personen verringert und arbeiten entsprechend der lokalen Corona-Verordnungen in passenden Räumlichkeiten und mit Hygienekonzept, das vom Gesundheitsamt genehmigt ist.

 

​​​​​​Anmelde-, Teilnahme und Rücktrittsbedingungen:

Ihre Anmeldung ist verbindlich. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie per Mail eine Anmeldebestätigung sowie zeitnah eine Rechnung über die Fortbildungsgebühren.Die Gebühr ist nach Rechnungsstellung innerhalb von 10 Tagen und vor Veranstaltungsbeginn zu zahlen. Bitte beachten und lesen Sie vor der Anmeldung auch die Informationen zur Organisation der Fortbildungen sowie unsere AGB.

Mit Ihrer Online-Anmeldung erklären Sie, dass Sie die Teilnahme- und Rücktrittsbedingungen gelesen haben und anerkennen. Sie erklären sich außerdem damit einverstanden, dass Ihre Anmeldedaten zu Zwecken der Seminarorganisation gespeichert werden.